Schallsignale & Tagessignale

Achtung! Hol mal die Tröte! Bei der Wahl eines Signalgebers für Schallsignale findet man in der Schiffsausrüstung für Sportboote und Yachten eine große Auswahl von pneumatischen und elektrischen Systemen. Trillerpfeife, Bootsmanns- oder Rettungspfeife sind kleine, aber durchaus effektive akkustische Hilfsmittel in der Bord- und Rettungskommunikation. Eine begehrte Nautiquität ist das früher in der Segelschifffahrt gebräuchliche Tyfon, oder Typhon. Es handelt sich dabei um ein großes, mit manueller Pumpe betriebenes Pumpnebelhorn aus Messing. ... Mehr lesen
Achtung! Hol mal die Tröte! Bei der Wahl eines Signalgebers für Schallsignale findet man in der Schiffsausrüstung für Sportboote und Yachten eine große Auswahl von pneumatischen und elektrischen... mehr lesen »
Fenster schließen
Schallsignale & Tagessignale
Achtung! Hol mal die Tröte! Bei der Wahl eines Signalgebers für Schallsignale findet man in der Schiffsausrüstung für Sportboote und Yachten eine große Auswahl von pneumatischen und elektrischen Systemen. Trillerpfeife, Bootsmanns- oder Rettungspfeife sind kleine, aber durchaus effektive akkustische Hilfsmittel in der Bord- und Rettungskommunikation. Eine begehrte Nautiquität ist das früher in der Segelschifffahrt gebräuchliche Tyfon, oder Typhon. Es handelt sich dabei um ein großes, mit manueller Pumpe betriebenes Pumpnebelhorn aus Messing.

Das traditionelle Mundnebelhorn ist dagegen auch heute noch auf den meisten Booten zu finden. Für Schiffe, die an Bord Pressluft oder einen Kompressor für Druckluft zur Verfügung haben, eignet sich ein Drucklufthorn. Für kleinere Boote führen wir neben Druckgas-Signalhörnern, wie man sie häufig Fußballfans gebrauchen sieht, auch ein Druckluft-Signalhorn mit integriertem Kompressor, das ohne Druckluftleitung auskommt. Ein elektrisches Horn oder ein druckloses Elektrohorn mit elektomagnetischer Schallerzeugung trifft man häufiger auf Motorbooten unter der Bezeichnung Schiffshupe oder Fanfare an. In der Traditionsschifffahrt und Berufsschifffahrt gebraucht man dagegen elektronische Schallsignalanlagen mit BSH Zulassung, die zusätzlich mit einer Sprechanlage für die Bordkommunikation kombiniert sein können. Auf ausrüstungspflichtigen Schiffen wie diesen müssen zur Abgabe von Nebelsignalen außerdem eine zugelassene Schiffsglocke aus Messing und ein Signalgong an Bord mitgeführt werden.

Topseller
3008_01 Bootsmannspfeife
ab 11,00 €
3990_01 Schiffsglocken
ab 28,90 €
3024_01 Signalgong
269,00 €
3409_01 Signalhorn
36,00 €
3409_02 Signalhorn
ab 72,90 €
3414_01 Megaphon
89,00 €
3422_01 Signalhorn
ab 35,50 €

... Das traditionelle Mundnebelhorn ist dagegen auch heute noch auf den meisten Booten zu finden. Für Schiffe, die an Bord Pressluft oder einen Kompressor für Druckluft zur Verfügung haben, eignet sich ein Drucklufthorn. Für kleinere Boote führen wir neben Druckgas-Signalhörnern, wie man sie häufig Fußballfans gebrauchen sieht, auch ein Druckluft-Signalhorn mit integriertem Kompressor, das ohne Druckluftleitung auskommt. Ein elektrisches Horn oder ein druckloses Elektrohorn mit elektomagnetischer Schallerzeugung trifft man häufiger auf Motorbooten unter der Bezeichnung Schiffshupe oder Fanfare an. In der Traditionsschifffahrt und Berufsschifffahrt gebraucht man dagegen elektronische Schallsignalanlagen mit BSH Zulassung, die zusätzlich mit einer Sprechanlage für die Bordkommunikation kombiniert sein können. Auf ausrüstungspflichtigen Schiffen wie diesen müssen zur Abgabe von Nebelsignalen außerdem eine zugelassene Schiffsglocke aus Messing und ein Signalgong an Bord mitgeführt werden.